Wie Verpackungen die Weinbranche verändern

Vom Korken zum Schraubverschluss, von schweren zu leichten Glasflaschen – die Weinbranche entwickelt sich kontinuierlich weiter. Aufgrund der Energiekrise rücken ressourcenschonende Verpackungen in den Mittelpunkt. Die Präferenz der Skandinavier zu Bag-in-Boxen, Pouches und Tetra Paks zeichnet sich nun auch als Trend in Deutschland ab. Wir geben Ihnen einen Überblick über drei wichtige Verpackungsformate.

Haben Sie schon einmal Wein getrunken, der nicht aus der Glasflasche kam? Was für Weingenießer vor ein paar Jahren unvorstellbar schien, etabliert sich nach und nach weltweit, insbesondere in Nordeuropa.

Bag-in-Box: der kompakte Klimafreund

Wer nach alternativen Verpackungen sucht, kommt an der Bag-in-Box nicht vorbei. Die „Tüte im Karton“ – auch als „BiB“ bekannt – gilt als moderner Nachfolger der in der Antike und im Mittelalter genutzten Weinschläuche. Sie besteht aus einem Karton mit einem PET-Schlauch im Inneren, der nach außen mit einem Zapfhahn verbunden ist. So erhalten Verbraucher die Möglichkeit, ihren Wein nach Belieben zu dosieren.

Neben ihrer praktischen Nutzbarkeit und der besonderen Optik punktet die Bag-in-Box vor allem durch Klimafreundlichkeit. Laut einer Studie von Gaia Consulting ist der CO2-Ausstoß bei der Produktion und Verwendung einer Drei-Liter-Bag-in-Box mehr als acht Mal geringer als bei einer 0,75-Liter-Glasflasche. Zusätzlich bleibt Wein in einer angebrochenen Bag-in-Box länger frisch als in einer geöffneten Glasflasche. Diese Vorteile haben wir bei Reh Kendermann längst erkannt und bieten zum Beispiel unseren beliebten Black Tower auch in der kompakten Verpackungsform an. Unsere Kunden haben die Wahl zwischen dem exotischen Fruity White und dem fruchtigen Smooth Red.

Pouches: leicht, flexibel, umweltfreundlich

Unseren internationalen Verkaufsschlager gibt es nicht nur in der Box, sondern auch im trendigen Beutel. Für die sogenannten Pouches betreiben wir seit Frühjahr 2021 eine Abfüllanlage, die bis zu 1.080 Liter pro Stunde schafft. Mit einem rund 80 Prozent geringeren Fußabdruck im Vergleich zur Flasche leistet die Gebindevariante einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Darüber hinaus profitiert der Inhalt von der Verpackungsform: Wein in Beuteln schmeckt bis zu sechs Wochen nach dem Öffnen noch wie am ersten Tag. Denn ein spezieller Mechanismus verschließt den Beutel nach jedem Gebrauch luftdicht und sorgt dadurch für langanhaltende Qualität. Zudem sind Pouches leicht, unzerbrechlich und gut transportabel, was sie zum idealen Begleiter für verschiedenste Anlässe macht.

Black Tower neu im Tetra Pak

Wie wandelbar unser Black Tower ist, beweist unsere neueste Verpackungsvariante: das Tetra Pak. In dieser Form kommt der Exportliebling als Riesling Müller-Thurgau nun in den finnischen Markt und begegnet dort den Bedürfnissen von umweltbewussten und experimentierfreudigen Verbrauchern. Geschmacklich verbindet der halbtrockene Wein im Getränkekarton fruchtige Aromen mit einer leichten Würzigkeit.

Ob Bag-in-Box, Pouch oder Tetra Pak – stetig erweitern wir bei Reh Kendermann unser Angebot an Verpackungen, die Mensch und Umwelt berücksichtigen. Mit dem neuen Getränkekarton haben wir nicht das letzte Kapitel unserer Verpackungsgeschichte geschrieben. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

ProWein 2023: Spannende Impulse für Weinliebhaber

Innovationen und Trends aus der ganzen Welt aufspüren: Das bietet keine andere Veranstaltung so wie die ProWein, die größte Weinmesse weltweit. Natürlich darf da Reh Kendermann als Aussteller nicht fehlen. Wir nehmen Sie mit auf die ProWein 2023 und lassen mit Ihnen unsere Produkthighlights aufleben.

Die ProWein ist eine Erfolgsgeschichte: 1994 mit 321 Ausstellern aus acht verschiedenen Ländern gestartet, präsentierten in diesem Jahr rund 6.000 Spezialisten aus mehr als 60 Ländern ihre Produkte. Dabei erfreut sich die Veranstaltung branchenübergreifend über eine hohe Beliebtheit: Vom kleinen Spitzengastronomen bis hin zum Großimporteur treffen hier unterschiedlichste Interessen aufeinander.

Da Internationalität eine große Rolle bei Reh Kendermann spielt, zählt die ProWein für uns zu den Höhepunkten im Jahr. Folglich begeisterte unser Messestand mit vielen Highlights: Passend zum Trendthema „Alternative Verpackungen“ hatten wir beispielsweise unseren neuen Black Tower als Riesling Müller-Thurgau im Gepäck – und zwar im innovativen Tetra Pak. Der halbtrockene Qualitätswein in der außergewöhnlichen Gebindeform spiegelt die Fortschrittlichkeit des skandinavischen Markts wider.

Neue Highlights von Black Tower bis Strandgut

Als zweite Produktneuheit stellten wir den neuen Sauvignon Blanc unserer Black Tower Club Edition vor. Wenn Geschmack und Optik von Riesling und Pinot Noir Rosé derselben Linie überzeugt haben, wird unser Sauvignon Blanc ebenfalls begeistern. Der frische, geschmacksintensive Tropfen aus der Pfalz besticht durch Aromen aus Maracuja, Guave, Grapefruit und frisch gemähtem Gras und harmoniert wunderbar mit Sushi, Meeresfrüchten, Salat und grünem Gemüse. Die Flasche zieht mit ihrem besonderen Facettenschliff und dem schwarz-goldenen Etikett alle Blicke auf sich. Als Gesamtpaket stellt der Sauvignon den perfekten Begleiter für Partynächte und geschmackvolle Abende unter Freunden dar.

Wer sich jetzt schon die Sommermonate herbeisehnt, kommt diesen durch unsere Weinschorlen von Strandgut ein gutes Stück näher. Die Sorten in Weiß und Rosé sorgten für farbliche und geschmackliche Akzente an unserem Messestand – warmes Sommerfeeling inklusive. Ernährungsbewusste Besucher freuten sich über die veganen Produkte von Weinhaus Reh Kendermann. Bei den Qualitätsweinen kombinieren wir ausgewählte Rebsorten mit individuellen Bodentypen und kreieren damit authentische Genusserlebnisse.

Feedback willkommen

Unser persönliches Fazit: Die ProWein 2023 war ein voller Erfolg! Wir freuten uns über die spannenden Begegnungen, konstruktiven Fachgespräche und inspirierenden Eindrücke – und fiebern nun bereits auf die nächste Ausgabe hin. Bis dahin setzen wir weiterhin auf ein vielschichtiges Sortiment, das aktuelle Entwicklungen und die Bedürfnisse unserer Kunden vereint. Welchen Trend wünschen Sie sich im Produktportfolio von Reh Kendermann? Erzählen Sie uns gerne in einer Mail an newsletter@reh-kendermann.de von Ihren Favoriten. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Wie Pionier Wines das Klima verbessern

Der Klimawandel verändert die Weinbranche. Unvorhersehbare Witterungsbedingungen, kostspielige Schutzmaßnahmen und die eingeschränkte Verfügbarkeit natürlicher Ressourcen stellen Winzer weltweit vor neue Herausforderungen. Erfahren Sie, wie das Klima sich auf die tägliche Arbeit von Erzeugern auswirkt und welche Chancen Pionier-Rebsorten bieten. Gewinnen Sie außerdem einen echten Pionier Wine von Reh Kendermann.

Die Folgen des Klimawandels betreffen uns alle – und damit natürlich auch die Weinbranche. Für Weinerzeuger nimmt nachhaltiges Wirtschaften einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Nur so gelingt es, nicht erneuerbare Ressourcen und das Ökosystem Weinberg langfristig zu erhalten. 

Wetterereignisse prägen Weinbau

Eine der anspruchsvollsten Aufgaben, die der Klimawandel mit sich bringt, stellen die veränderten Wetterverhältnisse dar: Gestiegene Temperaturen sorgen immer öfters dafür, dass die Vegetationsperioden der Pflanzen, der Austrieb der Reben und die Rebblüte früher im Jahr stattfinden. Durch den vorzeitigen Austrieb erhöht sich das Risiko, dass die jungen Triebe durch Spätfröste in den Monaten April und Mai erfrieren. Um dem entgegenzuwirken, setzen Winzer auf aufwendige Maßnahmen, darunter das großflächige Aufstellen von Kerzen in den Weinbergen bei frostigen Nächten.

In den Sommermonaten strapazieren lang andauernde Hitzeperioden und kurzzeitige, extreme Trockenereignisse die Reben. Bei längeren Hitzewellen müssen die Reben bewässert werden, beispielsweise mittels Tröpfchenbewässerung. Das heißt auch: Durch die extreme Hitze im Süden verlagern sich die Weinbau-Regionen in Zukunft vermutlich immer weiter in nördliche und höhere Lagen.

Zudem begünstigen bestimmte Witterungsbedingungen den Befall der Reben mit Pilzkrankheiten. Um die Rebe gesund zu halten und eine qualitativ hochwertige Ernte zu sichern, setzen Weinbauer nach Bedarf Pflanzenschutzmittel ein.

PiWi: unsere klimafreundliche Innovation

Eine Möglichkeit, Pflanzenschutzmaßnahmen zu minimieren, bietet der Anbau von sogenannten PiWis (Pionier Wines – pilzwiderstandsfähige Rebsorten). Denn die verwendeten Rebsorten weisen eine hohe Robustheit gegenüber Krankheiten auf. Folglich müssen Winzer weniger Pflanzschutz betreiben, was die CO2-Belastung beim Anbau im Vergleich zu traditionellen Sorten reduziert.

Diese ökologischen Vorteile haben Reh Kendermann im Frühjahr 2021 dazu motiviert, gemeinsam mit Rewe den ersten bundesweit gelisteten PiWi Cabernet Blanc in den Lebensmitteleinzelhandel zu bringen. Der innovative Wein entlastet nicht nur die Umwelt, sondern gilt auch als Paradebeispiel für verantwortungsvolles Wertschöpfen. Seine Flasche besteht aus ressourceneffizientem Leichtglas, das Papier des Etiketts zum Teil aus Traubentrester. Geschmacklich ähnelt der Tropfen mit seiner feinen Fruchtnote und dem charakteristischen Aroma einem Sauvignon Blanc.

PiWi Cabernet Blanc gewinnen

Sie wollen verantwortungsvollen Genuss verstehen und direkt selbst ausüben? Dazu haben Sie jetzt die Möglichkeit. Wir verlosen jeweils zwei Flaschen von unserem PiWi Cabernet Blanc an drei glückliche Gewinner. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, schreiben Sie uns bis zum 14. April 2023, 23:59 Uhr, eine E-Mail an newsletter@reh-kendermann.de mit Ihrer Postadresse, dem Betreff „Gewinnspiel PiWi Cabernet Blanc“ und Ihrem Geburtsdatum*.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

*Bitte beachten Sie, dass Teilnehmer über 18 Jahre alt sein müssen. Ihr Geburtsdatum, Ihr Name, Ihre Adresse und Ihre E-Mail-Adresse werden nur bis zum Gewinnspielende gespeichert. Nach Beendigung werden alle Daten beziehungsweise alle Einsendungen unwiderruflich gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.

ProWein 2023: Black Tower mit großem Auftritt

Bingen, 21. März 2023. Bühne frei für Black Tower: Reh Kendermann rückt auf der ProWein 2023 vom 19. bis 21. März in Düsseldorf die erfolgreichste deutsche Weinmarke Black Tower in den Mittelpunkt und überrascht dabei mit zwei Produktneuheiten. Darüber hinaus hat das Unternehmen die Marken Weinhaus Reh Kendermann und Strandgut im Gepäck.

„Wir wollen als Weinkellerei den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden bestmöglich begegnen. Trends inspirieren uns, unser Produktportfolio stetig weiterzuentwickeln”, betont Geschäftsführer Alexander Rittlinger. Den Trend zum attraktiven Look greift Reh Kendermann mit der Black Tower Club Edition auf, die seit Sommer 2022 in edel geschliffenem Glas begeistert. Der frisch-fruchtige Riesling aus Rheinhessen und der leicht beerige Pinot Noir Rosé aus der Pfalz ergänzen die etablierte Black Tower-Linie um topaktuelle Varianten. Die beiden Weine überzeugten schnell, sodass Reh Kendermann mit dem internationalen Bestseller seit Herbst erstmals auch im deutschen Handel vertreten ist. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Erfolgsmarke Black Tower nun auch eine Konsumentengruppe bedienen können, die gehobenere Ansprüche an einen Wein stellt, der aber ebenso zu einem erschwinglichen Preis zu haben ist“, betont Alexander Rittlinger. Auf der ProWein präsentiert Reh Kendermann nun Zuwachs für die Range: einen Sauvignon Blanc aus der Pfalz mit einer Note aus exotischen Früchten mit einem Hauch von frischem Gras.

Alternative Verpackungen

Außerdem setzen die Binger nachhaltige Akzente und zeigen fortschrittliche Verpackungsformen wie Tetra Pak für den finnischen Markt. Der Weinkarton beinhaltet einen halbtrockenen Riesling Müller-Thurgau, der fruchtige Aromen mit einer feinen Würzigkeit verbindet. Alexander Rittlinger berichtet: „In anderen Märkten spielen alternative Verpackungsmaterialien zur klassischen 0,75-Liter-Glasflasche eine weitaus bedeutendere Rolle als in Deutschland. Wir sind deshalb stets gefordert, neu zu denken und zu testen. Von diesen Erfahrungen können wir natürlich auch für den deutschen Markt profitieren und hoffen, dass sich innovative Verpackungslösungen hier ebenfalls durchsetzen.“ Neben dem Tetra Pak baut die Binger Weinkellerei ihr Angebot mit neuen Gebindeformen wie der Bag-in-Box und dem Pouch kontinuierlich aus und bietet dafür bereits Abfüllmöglichkeiten.

Vegane Genusserlebnisse

Am Stand können sich Besucherinnen und Besucher zudem auf die beliebte Marke Weinhaus Reh Kendermann freuen. Bei der Herstellung der Terroirweine verzichten die Winemaker auf tierische Produkte zur Klärung der Weine. Brandmanagerin Esther Schumacher erklärt: „Vegane Ernährung und Weinkonsum schließen sich auf keinen Fall aus. Wir wollen vielschichtige und hochwertige Genusserlebnisse bieten – und so möglichst viele Weinfans ansprechen.“ Die Premiumlinie zeichnet sich durch ausgewählte Rebsorten aus, die auf mineralisch individuellen Bodentypen wachsen und dadurch ihren unverwechselbaren Sortencharakter erlangen.

Warme Sommergefühle im März

Wer Sehnsucht nach dem Sommer verspürt, kommt diesem zumindest geschmacklich am Messestand von Reh Kendermann ein Stück näher. Mit den spritzigen Weinschorlen von Strandgut erzeugt die Weinkellerei eine leichte, sommerliche Atmosphäre in der Düsseldorfer Messehalle. Die alkoholischen Mischgetränke sind als Weißwein- und Roséschorle erhältlich und statten Gäste ideal für die wärmeren Monate aus – sei es für gesellige Stunden im Garten, laue Nächte auf dem Balkon oder unvergessliche Erlebnisse am Strand. Genießerinnen und Genießer können zwischen der 275-Milliliter-Kleinflasche und der 0,75-Liter-Variante wählen.

Erfrischender Genuss: Reh Kendermann bringt alkoholfreien Riesling Kalkstein in deutsche Regale

Bingen, 20. Juni 2024. Entalkoholisierte und leichte Weine liegen im Trend. Die Binger Weinkellerei Reh Kendermann hat dies frühzeitig erkannt und entwickelt das eigene Sortiment zukunftsorientiert weiter. Bereits im August 2023 investierte Reh Kendermann in die Erweiterung der eigenen Abfüllanlage in Bingen und schaffte damit die technischen Rahmenbedingungen für die Füllung entalkoholisierter Weine. Nun geht ein alkoholfreier Riesling Kalkstein an den Start: „Metro Edition Terroir by Claus Jacob Riesling Kalkstein Alkoholfrei“ ist seit Juni deutschlandweit in zahlreichen Metro-Filialen und in allen C+C-Großmärkten erhältlich.

Den puren Genuss eines aromatischen Rieslings vom Kalkstein ohne Alkohol – das bietet der neue Metro Edition Terroir by Claus Jacob Riesling Kalkstein Alkoholfrei von Reh Kendermann. Passend zum Sommerbeginn steht der erfrischende Wein seit Juni in zahlreichen Metro-Filialen und in allen deutschen C+C-Großmärkten in den Regalen. Kyra Kayser, verantwortliche Brand Managerin bei Reh Kendermann, betont: „Insbesondere bei steigenden Temperaturen sehnen sich Verbraucherinnen und Verbraucher nach leichten Weinalternativen. Unser entalkoholisiertes Produkt verbindet das bekannte Geschmackserlebnis eines traditionellen Rieslings mit den Vorteilen eines ernährungsbewussten Lebensstils.“ Das Bouquet des Weins ist von Zitrusaromen und einer mineralischen Finesse geprägt. Am Gaumen offenbart er sich mit einer ausgewogenen Säurestruktur und einem harmonischen Abgang, der den charakteristischen Geschmack des Kalksteins unterstreicht.

Investition in die Zukunft

Die Aromen des Weins bleiben dank des Einsatzes eines modernen Vakuum-Dampf-Verfahrens erhalten, das den Alkoholgehalt bei schonenden Temperaturen zwischen 30 und 32 Grad erheblich reduziert. Für die Abfüllung des entalkoholisierten Weins hat die Binger Weinkellerei bereits im Sommer 2023 die optimalen Voraussetzungen geschaffen. Hierfür erweiterte Reh Kendermann die eigene Abfüllanlage am Hauptsitz in Bingen auf technischer Ebene, sodass die ersten Füllungen von entalkoholisierten Weinen bereits im August 2023 stattfanden. Mit dieser Maßnahme reagiert das Unternehmen nicht nur auf aktuelle Branchenentwicklungen, sondern investiert darüber hinaus in die Zukunft. Kyra Kayser erklärt: „Alkoholfreie Weine sind mehr als nur ein vorübergehender Trend. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an neuen, entalkoholisierten Varianten, die die vielfältigen Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden bestmöglich erfüllen – und damit unser Sortiment zukunftssicher ausrichten.“

Edition Kunterbunt und Edition Winemaker: Engagement für Mensch und Umwelt

Bingen, 28. November 2023. Die Binger Weinkellerei Reh Kendermann engagiert sich für Mensch und Umwelt. Von jeder verkauften Flasche aus der „Edition Kunterbunt“ spendet das Familienunternehmen, gemeinsam mit dem Discounter Penny, einen Euro an die Villa Kunterbunt in Trier. Die neue Winemaker-Edition unterstreicht den Einsatz der Kellerei für gute soziale Bedingungen und eine umweltfreundliche Produktion ihrer Weine aus dem Weingut Napier in Südafrika.

Eine bunte Kinderzeichnung von einem großen Haus unter einer alles überstrahlenden gelben Sonne ziert das Etikett der „Edition Kunterbunt“. Der halbtrockene Rotwein, exklusiv bei Penny im Rahmen von „50 Jahre Penny“ erhältlich, überzeugt durch seinen außergewöhnlichen Geschmack. Von jeder verkauften Flasche spenden Reh Kendermann und Penny einen Euro an die Villa Kunterbunt e.V. in Trier. Das Haus ist ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch und schwerstkranke Kinder und deren Familien. Es bietet beispielsweise Eltern während des stationären Aufenthalts ihres Kindes ein vorübergehendes Zuhause oder organisiert Freizeitprogramme und Unterstützung für Geschwisterkinder.

„Gemeinsam Gutes tun“

Reh Kendermann engagiert sich seit 25 Jahren für die Villa Kunterbunt. „Als Familienunternehmen hat die Familie für uns einen hohen Stellenwert“, erläutert Cornelia Schlepper, Key Account Managerin bei Reh Kendermann. „Für Familien in schwierigen und belastenden Situationen ist es großartig, dass es eine Einrichtung wie die Villa Kunterbunt gibt, wo sie Fürsorge und Verständnis finden.“ Dr. Christoph Block, Leiter der Villa Kunterbunt, ergänzt: „Wir sind sehr dankbar dafür, dass Reh Kendermann diesen Rotwein zugunsten unseres Nachsorgezentrums kreiert hat. Denn viele unserer Leistungen gelten als optional und werden nicht durch andere Kostenträger erstattet. Diese Verkaufsaktion ist für uns eine besondere Art der Wertschätzung.“ Der Rotwein „Gemeinsam Gutes tun“ ist in der 0,75-Liter-Flasche bei Penny erhältlich und kostet 3,99 Euro.

Napier Winemaker-Edition

Auf der anderen Seite des Globus sorgt Reh Kendermann in seinem eigenen Weingut Napier im südafrikanischen Wellington für gute Arbeits- und Lebensbedingungen für die Mitarbeitenden vor Ort sowie umweltfreundlichen Weinanbau und -produktion. Der erste Wein aus der neuen Winemaker-Edition von Winemaker Leon Bester ist ein Chenin Blanc-Chardonnay. Der Weißwein zeichnet sich durch eine gute Fruchtbalance aus. Er ist ein hervorragender Begleiter zu Gerichten mit Fisch, Hühnchen, Pute und Pasta. Der Chenin Blanc Chardonnay in der 0,75-Liter-Flasche ist bei Penny erhältlich und kostet 4,99 Euro.

Reh Kendermann und Penny spenden 24.000 Euro an die Villa Kunterbunt

Bingen, 9. April 2024. Mit dem Verkauf des Rotweins „Edition Kunterbunt“ bei Penny erzielten die Binger Weinkellerei Reh Kendermann und der Lebensmittel-Discounter Penny eine Spendensumme von 24.000 Euro für den Verein Villa Kunterbunt in Trier. Den Spendenscheck übergaben die Verantwortlichen der beiden Unternehmen am Montag, 8. April 2024, um 11 Uhr, vor der Villa Kunterbunt an den Leiter des Nachsorgezentrums für krebs-, chronisch- und schwerstkranke Kinder und deren Familien. Die Summe kommt sozialen Projekten der Einrichtung zugute.

Weingenuss für den guten Zweck – das versprach die „Edition Kunterbunt“ von Reh Kendermann, die von November 2023 bis Januar 2024 im Rahmen von „50 Jahre Penny“ exklusiv bei dem Lebensmittel-Discounter in den Regalen stand. Einen Euro jeder verkauften Flasche sammelten die Binger Weinkellerei und Penny für den Verein Villa Kunterbunt in Trier, ein Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwerstkranke Kinder und deren Familien. Die Aktion zahlte sich aus: Am Montag, 8. April 2024, überreichten Alexander Rittlinger, Geschäftsführer bei Reh Kendermann, Cornelia Schlepper, Key Account Managerin bei Reh Kendermann, Marcus Pratsch, Senior Buying Director bei Penny und Johanna Brenninkmeyer, Senior Category Buyer für Wein, Sekt und Spirituosen bei Penny, dem Leiter der Villa Kunterbunt Dr. Christoph Block feierlich einen Scheck in Höhe von 24.000 Euro.

Wein verbindet Menschen

Anlässlich der Spendenübergabe betonte Alexander Rittlinger: „Wir freuen uns, durch die ‚Edition Kunterbunt‘ dazu beizutragen, dass Kinder und deren Familien zielführende und professionelle Unterstützung erfahren und in schwierigen Zeiten einen Ort der Fürsorge finden. Zudem sind wir begeistert, wie viele Konsumentinnen und Konsumenten sich an der Aktion beteiligt haben. Dies beweist einmal mehr, dass Wein und dessen Genuss Menschen verbindet.“

Glücksmomente für Familien

Dr. Christoph Block zeigte sich überwältigt von der großzügigen Spende: „Diese besondere Geste der Wertschätzung für unser Nachsorgezentrum berührt mich sehr. Wir können die finanzielle Unterstützung gut gebrauchen, da viele unserer Leistungen nicht von Kostenträgern erstattet werden. Mit der Spende finanzieren wir vielfältige Projekte, die zahlreiche Familien in der Villa Kunterbunt glücklich machen.“ Dazu zählen unter anderem die Aktionen „Villa Abenteuer“ am Bostalsee, die „Villa Reitfreizeit“ und die wöchentlich stattfindende Reittherapie. Zudem stellt die Villa Kunterbunt die Elternwohnung „Zu Gast zu Hause sein“ kostenlos für Familien zur Verfügung und organisiert regelmäßig Treffen für Jungen und Mädchen in und um die Einrichtung. Um diese Projekte langfristig voranzutreiben, setzt Reh Kendermann sich seit 25 Jahren mit Spendenaktionen für die Villa Kunterbunt ein.

Reh Kendermann begeistert mit frischen Neuheiten auf der ProWein 2024

Bingen, 11. März 2024. Mit ausgewählten Pfälzer Weinen vom Weingut Vollmer und dem charakterstarken St. Laurent der Linie Black Tower Club Edition präsentiert sich Reh Kendermann auf der ProWein vom 10. bis 12. März 2024. Zudem stellt die Binger Weinkellerei die etablierten Marken Weinhaus Reh Kendermann, Napier und den Verkaufsliebling Strandgut in den Fokus. Mit der Entwicklung von alkoholfreien und aromatisierten Varianten sowie einer Crafted Collection beweist das Unternehmen darüber hinaus sein Gespür für Trends und für die Bedürfnisse verschiedener Verbrauchergruppen weltweit.

„Eine ausgewogene Mischung aus Produktneuheiten, bewährten Marken und frischen Impulsen für die Weinwelt – darauf können sich Besucherinnen und Besucher dieses Jahr an unserem Stand freuen“, sagt Alexander Rittlinger, Geschäftsführer von Reh Kendermann. „Unser Messerepertoire spiegelt unser hohes Qualitätsbewusstsein wider und verdeutlicht zugleich unseren Anspruch, die Zukunft der Weinbranche aktiv mitzugestalten.“ Einen Schwerpunkt bilden bekannte und erfolgreiche Marken wie Black Tower, Weinhaus Reh Kendermann, Napier und Strandgut. Moderne Akzente setzt die Weinkellerei mit der vielfach ausgezeichneten, stilvollen Linie Black Tower Club Edition: Neben Riesling, Pinot Noir Rosé und Sauvignon Blanc stellt Reh Kendermann erstmals den vollmundigen St. Laurent als Neuzugang in der Produktlinie vor. Der Rotwein aus der Pfalz besticht durch Aromen von roten Früchten und durch eine dezente Schokoladennote.

Premiere für Reh Kendermann und Vollmer-Weine

Eine Premiere auf der ProWein feiert dieses Jahr auch die Präsentation der Weine des Weinguts Vollmer am Stand von Reh Kendermann. Mit dem Weingut aus dem pfälzischen Ellerstadt ist Reh Kendermann im Januar 2024 eine strategische Partnerschaft eingegangen. Das Fachpublikum erwarten unter anderem ein lebendiger Riesling, ein erfrischender Weißburgunder und ein fruchtiger Portugieser & Pinot Noir Rosé der Vollmer-Linie, die die Weinkellerei gemeinsam mit dem renommierten Weingut auf dem deutschen Markt vertreibt. Für das Exportgeschäft setzen die Partner auf die Weine von Der Falke und von Altum; unter anderem gehören ein Sauvignon Blanc, ein Chardonnay und ein Cabernet Sauvignon zum Sortiment.

Zukunftsweisende Produktentwicklung

Mit der erfolgversprechenden Kooperation und der stetigen Entwicklung von neuen Produkten richtet sich Reh Kendermann für die Zukunft aus. So stellt die Weinkellerei ihr Sortiment an alkoholfreien Alternativen künftig breiter auf; einen Vorgeschmack auf Produktneuheiten erhalten Gäste in der Tasting-Zone. Zudem arbeitet das Unternehmen an aromatisierten Varianten mit niedrigem Alkoholgehalt, die durch ihre hohe Qualität und einen angenehmen Geschmack punkten. Weitere Newcomer präsentiert die Weinkellerei mit der Crafted Collection, die bereits in den Handelsregalen der baltischen Staaten verfügbar ist. Genusserlebnisse versprechen ein fruchtiger Riesling, ein eleganter Pinot Grigio und ein aromatischer Riesling Gewürztraminer. Alexander Rittlinger resümiert: „Aktuell sieht sich die Weinbranche vielfältigen Herausforderungen gegenüber. Bei Reh Kendermann arbeiten wir mit Hochdruck daran, diesen mit zielorientierten Lösungen zu begegnen und unser Unternehmen nachhaltig für die Zukunft aufzustellen. Als international erfolgreicher Weinexporteur, der die geschmacklichen Vorlieben unterschiedlicher Verbrauchergruppen stets im Blick behält und mit Fachkompetenz wie Innovationskraft überzeugt, sehen wir uns dafür gut gewappnet.“

Auf der Überholspur: Strandgut schafft millionenfache Genusserlebnisse

Bingen, 26. September 2023. Seit 2015 setzt Reh Kendermann auf Weinschorlen im eigenen Sortiment. Im Geschäftsjahr 2022/2023 erreicht die Binger Weinkellerei mit über einer Million verkaufter Flaschen der Marke Strandgut einen weiteren Meilenstein und gehört dadurch zu den Marktführern bei Weinschorlen in der Flasche.

Prickelnde Genussmomente und „Strandfeeling to go“ – beides erleben Verbraucherinnen und Verbraucher mit den Strandgut Weinschorlen von Reh Kendermann. Diese Kombination überzeugte im Geschäftsjahr 2022/2023 besonders: Knapp 1,3 Millionen Flaschen der Marke verkaufte die Binger Weinkellerei, was einem Wachstum von rund 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dieser Erfolg gilt sowohl für die Weißweinschorle als auch für die Rosé-Variante. Während Strandgut in der Sorte Weiß Aromen von Apfel, Zitrone und Ananas mit angenehmer Süße vereint, besticht die Roséschorle durch feinen Duft nach Beeren und durch lieblichen Geschmack. Beide Produkte bestehen zu 70 Prozent aus Wein und zu 30 Prozent aus Wasser. Was die To-Go-Getränke darüber hinaus auszeichnet, erklärt Lilli Jassenkoff, Brand Managerin bei Reh Kendermann: „Neben dem erfrischenden Genusserlebnis schätzen unsere Kundinnen und Kunden vor allem das Gefühl, das Strandgut ihnen vermittelt. Es geht darum, Gelegenheiten außerhalb der eigenen vier Wände zu nutzen, Momente mit Leichtigkeit zu füllen und in vollen Zügen zu genießen.“

Ein Trend mit Zukunftsaussichten

Für diese Lebensweise bieten die Strandgut Weinschorlen die optimalen Voraussetzungen. Denn die Flaschen sind schnell geöffnet und lassen sich einfach transportieren. Dass eine unkomplizierte Handhabung und Flexibilität bei Weinfans gut ankommen, spiegelt sich in der Marktentwicklung der Flaschengrößen wider: Im To-Go-Bereich ist der Absatz der 0,275-Liter-Flasche um 48 Prozent gestiegen. Die 0,75-Liter-Flasche verzeichnet derweil einen Verkaufsanstieg von 27 Prozent. Darüber hinaus wächst derzeit die Nachfrage im Süden Deutschlands; nördlich der Weinregionen erfreuen sich die Schorlen bereits großer Beliebtheit. Lilli Jassenkoff sieht noch mehr Potenzial in der Marke: „Strandgut trifft einen Nerv – und das unabhängig von Alter und Geschlecht. Die Weinschorlen sind für Verbraucherinnen und Verbraucher eine willkommene Abwechslung zu Bier und Radler und passen zu verschiedensten Anlässen. Wir sind deshalb optimistisch, dass die Erfolgsgeschichte der Marke noch eine Fortsetzung erhält.“

Wie Weinliebhaber beim Festtagsmenü glänzen

Wie Weinliebhaber beim Festtagsmenü glänzen

Weihnachten ist das Fest der Liebe – und das Fest für echte Genießer. Allen, die sich die Feiertage nicht nur mit köstlichem Essen, sondern auch mit geschmackvollem Wein verschönern möchten, geben wir wertvolle Tipps rund um die richtige Trinktemperatur, die perfekte Glasauswahl und das Karaffieren von Wein an die Hand. Zusätzlich verlosen wir unsere exklusive Black Tower Weihnachtsedition.

Eins steht fest: Guter Wein gehört zu jedem gelungenen Weihnachtsmenü. Der richtige Umgang mit dem beliebten Rebensaft will allerdings gelernt sein. Schon bei der Vorbereitung des kulinarischen Weihnachtsabends stehen Gastgeber vor der Frage: „Was ist die richtige Trinktemperatur für welchen Wein?“

Weinsorten optimal temperieren

Eine allgemeingültige Antwort darauf existiert nicht, da am Ende des Tages der individuelle Geschmack entscheidet. Es gibt allerdings Richtwerte, die Orientierung über die optimale Temperierung verschiedener Weinsorten bieten: Kräftige Rotweine entfalten ihr Aroma am besten zwischen 16 und 18 Grad Celsius, leichte Rotweine fühlen sich zwischen 14 und 16 Grad Celsius am wohlsten. Hochwertige, kräftige Weißweine, Dessertweine und Roséweine brauchen Temperaturen zwischen zwölf und 14 Grad Celsius. AromatischeWeißweine schmecken zwischen 10 und 12 Grad Celsius am feinsten, während leichte Weißweine und unkomplizierte Schaumweine die kühlste Umgebung zwischen acht und zehn Grad Celsius beanspruchen. Mit einem klassischen Weinthermometer lässt sich die Temperatur jedes Weinklassikers schnell und einfach überprüfen.

Karaffieren oder Dekantieren?

Neben der Trinktemperatur beeinflusst die Versorgung mit Sauerstoff den Geschmack des Weins. Das Karaffieren gilt als geläufige Methode, um den Rebensaft atmen zu lassen. So offenbart dieser seine vielschichtigen Aromen und verbessert sein unverwechselbares Bouquet. Das gilt insbesondere für junge, noch kantige Weine. Die Theorie ist klar – doch wie funktioniert der Prozess in der Praxis? Kenner gießen die Flüssigkeit schwungvoll in eine Karaffe, sodass die enthaltenen Säuren und Kohlenwasserstoffmoleküle mit möglichst viel Sauerstoff in Berührung kommen. Zusätzlich sollte das verwendete Gefäß einen besonders breiten Bauch besitzen, damit dem Wein genügend Raum zum Atmen bleibt. Anschließend lassen Weinliebhaber dem jungen Tropfen ein bis maximal zwei Stunden Zeit, um nachzureifen. Doch Vorsicht: Bei älteren Weinen empfiehlt sich statt des Karaffierens die Vorgehensweise des Dekantierens, da die Oxidation zum Verderb führen könnte. Ziel dabei ist es, die Flüssigkeit durch vorsichtiges Umkippen in einen Dekantierer von ihrem gerbstoffhaltigen Bodensatz, auch Depot genannt, zu trennen.

Die Wahl des passenden Weinglases

Der Wein ist nun servierbereit. Doch an dieser Stelle begegnen Gastgeber bereits der nächsten Herausforderung. Denn auch das Glas bestimmt, wie sich der Rebensaft auf Gaumen und Nase auswirkt. Dabei helfen folgende Grundsätze: Kräftige Rotweine benötigen ein voluminöses, bauchiges Glas, das maximalen Luftkontakt ermöglicht. Fruchtige Rotweine bringen ihren Geschmack auch mit etwas weniger Sauerstoff in einem schmäleren Rotweinglas zur Geltung. Intensive Weißweine brauchen ebenfalls ein großes und bauchiges Glas, während die feinen Aromen leichter Weißweine am besten in schlanken Gläsern zum Ausdruck kommen.

Black Tower Weihnachtsedition zu gewinnen

Die wichtigen Fragen sind geklärt – nun fehlt nur noch die perfekte Weinbegleitung für Ihr Festtagsmenü. Passend zum besonderen Anlass verlosen wir drei Mal zwei Flaschen unserer Black Tower Weihnachtsedition (jeweils eine Flasche Fruity White und eine Flasche Rosé). Um teilzunehmen, schreiben Sie uns bis zum 23. Dezember 2022, 23:59 Uhr, eine E-Mail an newsletter@reh-kendermann.de mit Ihrer Postadresse, dem Betreff „Black Tower Weihnachtsedition“ und Ihrem Geburtsdatum*.

Wir drücken Ihnen die Daumen und wünschen Ihnen ein besinnliches und genussreiches Weihnachtsfest!

*Bitte beachten Sie, dass Teilnehmer über 18 Jahre alt sein müssen. Ihr Geburtsdatum, Ihr Name, Ihre Adresse und Ihre E-Mail-Adresse werden nur bis zum Gewinnspielende gespeichert. Nach Beendigung werden alle Daten beziehungsweise alle Einsendungen unwiderruflich gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben. Wir kontaktieren die Gewinner Anfang Januar 2023.